Unternehmensverkauf

 

Der Verkauf eines Unternehmens oder von Gesellschaftsanteilen kann durch eine notwendige Unternehmensnachfolge oder aus persönlichen, wirtschaftlichen oder rechtlichen Gründen erfolgen. Unabhängig davon, ob die Initiative vom potentiellen Veräußerer oder von einem Kaufinteressenten ausgeht, sollte der Unternehmensverkäufer vor Aufnahme konkreter Verhandlungen klare Vorstellungen über den Wert seines Unternehmens oder seiner Gesellschaftsanteile besitzen. Ein vorliegendes Kaufpreisangebot könnte zunächst als großzügig angesehenen werden, bei näherer Analyse und Bewertung jedoch als unvorteilhafter Deal herausstellen. Insbesondere mittelständische Unternehmer (KMU) sollten sicherstellen, dass ihre jahrzehntelangen Leistungen beim Aufbau und Ausbau des Unternehmens nicht unangemessen honoriert werden.

 

Die Idealvorstellung des Unternehmensverkäufers sollte dahingehend ausgerichtet sein, dass er einen angemessenen und für ihn attraktiven Verkaufspreis erhält. Außerdem sollte das Unternehmen an einen Erwerber übergehen, der das Geschäft möglichst seriös und fachgerecht fortführt. Darüber hinaus sollte der Verkaufsvertrag rechtlich eindeutig formuliert sein, damit der Veräußerer später vor unliebsamen Überraschungen gefeit ist.

 

Die Verkaufstransaktion sollte in einem ersten Schritt mit einer fundierten und kritischen Analyse der eigenen Stärken und Schwächen des Unternehmens starten (SWOT-Analyse). In einem nachfolgenden Schritt können die Schwachstellen und Problembereiche nach der Identifizierung ggf. beseitigt oder reduziert werden. Hinsichtlich einer Aufdeckung der Schwachstellen durch den Käufer im Rahmen einer Due Diligence kann so im Vorwege reagiert werden. Durch Schwachstellenbeseitigung und aufgezeigte Maßnahmen zur Verbesserung im Unternehmen ist der Verkäufer im Verhandlungsprozess bestens vorbereitet und kann verlangte Kaufpreisabschläge verhindern.

 

Die Einbindung erfahrener und versierter Berater in die Kaufpreisverhandlungen führt zu einer sachlichen Verhandlungsatmospähre und vermeidet vorschnelle emotionelle Entscheidungen, so dass bessere Verkaufsergebnisse erzielt werden. Außerdem kann so einer Beeinträchtigung geschäftlicher Verbindungen vorgebeugt werden, wenn sich z.B. persönlich bekannte Marktteilnehmer im Verhandlungsprozess gegenüberstehen.

 

Mit einer umfassenden und hochqualifizierten Unternehmensbewertung legen Sie dem Kaufinteressenten eine nachvollziehbare Grundlage für Ihre Kaufpreisvorstellungen vor. Eine nicht auf fundierte Fakten basierende Festlegung des gewünschten Verkaufspreises ist nicht ausreichend, da der Käufer im Regelfall aus Nachweispflicht gegenüber den finanzierenden Banken oder Unternehmensorganen sowie aus der Erfüllung seiner Sorgfaltspflichten (Minimierung des Haftungsrisikos) faktisch gezwungen ist, eine fundierte externe Unternehmensbewertung (Gutachten) von seinen Beratern erstellen zu lassen. Aus Grünen der Chancengleichheit ist es daher für den Verkäufer ratsam ebenfalls eine umfassende Unternehmensbewertung anfertigen zu lassen.

 

Mit unserem Beratungsansatz "Value Base" haben wir für unsere Kunden einen modularen Einstieg in die Analyse und Bewertung von Unternehmen oder Unternehmensbereichen entwickelt. In der 1. Stufe "Quick Check" bieten wir eine erste externe Kurzanalyse und Bewertung des Zielobjektes an. Darauf aufbauend führen wir im Bedarfsfall für den Veräußerer in der 2. Stufe "Plus" eine erweiterte Bewertung durch, die dann in einer 3. Stufe "Monitor" zu einer umfassenden Bewertung ausgebaut werden kann. Durch den modularen Einstieg in die Analyse- und Bewertungstätigkeiten bieten wir Ihnen eine transparente und kostengünstige Beratung und Bewertung.

 

Unsere Leistungen

• Vorbereitung für den Verkäufer einschl. Aufbereitung des zu verkaufenden Unternehmens

• Hochqualifizierte Unternehmensanalyse und Unternehmensbewertung

• Sachgerechte Zusammenstellung der relevanten Verkaufsdaten (z.B. Informationsmemoranden)

• Entwicklung von Modellen für die Kaufpreisfinanzierung (z.B. Earn-Out-Modell, Vendor Loan, Leibrenten, Nießbrauch)

• Professionelle Betreuung und Abwicklung von MBO-Projekten

• Herausfinden potenzieller Kaufinteressenten

• Kontaktaufnahme und Verhandlung mit potenziellen Kaufinteressenten

• Organisation und Abwicklung des Verkaufsprozesses

• Analyse und Überwachung der Käufer-Due Diligence

 

Ihre Vorteile/Ihr Nutzen

• Langjährige und umfassende Erfahrungen durch Einsatz der Senior Management Partner

• Hochqualifizierte Abwicklung von Unternehmensverkäufen

• Erzielung optimaler Verkaufsergebnisse

• Seriöse Vermittlung zwischen Eigentümer, MBO-Team, Betriebsrat und Banken

• Hohe Wahrscheinlichkeit zur erfolgreichen Geschäftsveräußerung oder Umsetzung von MBOs

• Modulare unternehmensindividuelle Vorgehensweise beinhaltet Transparenz und Kostenvorteile

• Steuerliche Optimierung des Übernahmemodells

• Gebündelte Kompetenzen aus einer Hand (u.a. Kapitalmarkt und Wirtschaftsprüfer)

• Laufender direkter Informationsaustausch mit dem Verkäufer über den Verkaufsprozess

 

© 2017 - Dr. Heiko Buck - Wirtschaftsprüfung - Steuerberatung - Sachverständiger - Management Consulting

Home - Impressum