Corporate Governance

 

Unternehmenskrisen vor allem großer börsennotierter Konzerne fachen die Diskussionen über die Corporate Governance, die Verhaltenmaßstäbe für Unternehmensführung und -kontrolle, immer wieder an. Jedoch auch bei kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) steht die Corporate Governance zunehmend im Fokus.

Die transparente Einhaltung von Corporate-Governance-Regeln soll Vertrauen bei Kapitalgebern, Kunden, Mitarbeitern und der - nicht zuletzt - Öffentlichkeit schaffen. Bereits seit 2002 sind börsennotierte Kapitalgesellschaften verpflichtet, eine Entsprechenserklärung zu den Regeln des Deutschen Corporate Governance Kodex abzugeben.

 

Konkretisierte gesetzliche Anforderungen

Durch den Gesetzgeber wurden unter anderem durch das Bilanzrechtsmodernisierungsgesetz (BilMoG) detailliertere Anforderungen an die Leitung und Überwachung von Unternehmen gestellt, die über die bisherigen Regelungen und Anforderungen im AktG, GmbHG, HGB und im Deutschen Corporate Governance Kodex (DCGK) deutlich hinaus gehen beziehungsweise diese konkretisieren. Seit Inkrafttreten des BilMoG haben sich "Good Practices" und "Better Practices" herausgebildet, und die Unternehmen befinden sich in verschiedenen Stadien der Umsetzung und Anpassung ihrer Corporate Governance.

 

Vielzahl und Komplexität der Bestandteile von Corporate Governance wächst weiter

Gute Corporate Governance ist eine vielschichtige Herausforderung, denn das traditionelle Verständnis von Corporate Governance befindet sich im Umbruch. Es beschränkt sich heutzutage keineswegs mehr nur auf die Rollen und Verantwortlichkeiten von Vorstand bzw. Geschäftsführung und Aufsichtsrat sowie Gesellschaftern: Inzwischen gehören das Risiko- und Compliance-Management ebenso zu wichtigen Bestandteilen moderner Corporate Governance wie ein Internes Kontrollsystem, das von einer funktionsfähigen Internen Revision überprüft wird.

 

Effektivität und Effizienz von Corporate Governance im Fokus

Darüber hinaus wird zunehmend deutlich, dass auch Corporate Governance und Compliance kein Selbstzweck sind, sondern sich in den Kontext des wirtschaftlichen Gewinnstrebens eines Unternehmens einordnen müssen. Kurz: Es gilt eine Corporate Governance einzurichten, die nicht nur effektiv, sondern auch effizient ist.

 

Unser Team ist in der Lage, maßgeschneidert nach Ihren Bedürfnissen die Corporate Governance in Ihrem Unternehmen zu analysieren. Mit unserer integrierten Compliance Base können wir eine Standortbestimmung Ihres Unternehmens vornehmen, Schwachstellen aufdecken und Lösungsvorschläge zum Erreichen regulatorischer Compliance und effizienter Governance-Prozesse entwickeln.

 

Board Services: Beratung für Aufsichtsräte

Mit unseren Board Services bieten wir Ihrem Aufsichtsrat und seinen Mitgliedern eine individuelle, integrierte rechtliche und betriebswirtschaftliche Beratung und Begleitung in Corporate-Governance- und Compliance-Fragen. Dies ermöglicht es Ihnen, optimal auf die sachgerechte Wahrnehmung dieser Aufgaben und anstehende Herausforderungen vorbereitet zu sein.

 

Compliance Base

Unsere Compliance Base ermöglicht unseren Mandanten ein strukturiertes Vorgehen bei der Erstanalyse der Corporate Governance und Compliance im Unternehmen unter Berücksichtigung regulatorischer Anforderungen und von Best Practice-Beispielen.

 

Governance für Familienunternehmen

Familiengeführte Unternehmen müssen die Belange von Betrieb und Inhaberfamilie in Einklang bringen. Die Leitlinien des Governance-Kodex für Familienunternehmen sollen sie dabei unterstützen.

 

Corporate Governance nach dem BilMoG

Neben den bilanzrechtlichen Regelungen enthält das BilMoG eine Reihe von Bestimmungen, welche die Corporate Governance insbesondere der auf den Kapitalmarkt ausgerichteten Unternehmen weiter ausbauen und verbessern sollen. Gern unterstützen wir Sie dabei, die vorgegebenen Regelungen fachgerecht und wertorientiert umzusetzen.

 

© 2018 - Dr. Heiko Buck - Wirtschaftsprüfung - Steuerberatung - Sachverständiger - Management Consulting

Home - Impressum